Bild
Startseite
Über mich
Angebot
Termine
Kontakt
Aufstellungen
Links

Cornelia Hartel

Psychologische Beratung, Systemische Aufstellungen,

Supervision und Coaching

Rechteck

Hier eine kleine Auswahl meiner Lieblingssprüche und Geschichten

Ich mag Sprüche und Geschichten und im richtigen Augenblick  gesagt oder gelesen, setzen sie manchmal eine lösende Kraft frei.

Deshalb werde ich an dieser Stelle etwas von dem schreiben, was mich bewegt hat.

Manches habe ich irgendwo gefunden, vieles davon in den Werken von Bert Hellinger, anderes ist mir irgendwo und irgendwann begegnet und hat Gedanken in mir frei gesetzt, die mich oft förmlich “ zur Besinnung “ gebracht haben.

Dafür möchte ich den bekannten und unbekannten Verfassern herzlich danken!

---------------------------------------

" Nicht am Wissen liegt es, wenn einer auf dem Wege stehen bleibt und nicht mehr weiter will, denn er sucht Sicherheit, wo Mut verlangt wird und Freiheit, wo das Richtige ihm keine Wahl mehr läßt."                                                                                                            Bert Hellinger

---------------------------------------

“ Wer das Haar sucht, dem entgeht die Suppe”                                                     Bert Hellinger

 

---------------------------------------

Ich will wissen

Es interessiert mich nicht, womit du deinen Lebensunterhalt verdienst. Ich möchte wissen, wonach du innerlich schreist und ob du zu träumen wagst, der Sehnsucht deines Herzens zu begegnen.

Es interessiert mich nicht, wie alt du bist. Ich will wissen, ob du es riskierst, wie ein Narr auszusehen, um deiner Liebe willen, um deiner Träume willen und für das Abenteuer des Lebendigseins.

Es interessiert mich nicht, welche Planeten im Quadrat zu deinem Mond stehen. Ich will wissen, ob du den tiefsten Punkt deines eigenen Leids berührt hast, ob du geöffnet worden bist von all dem Verrat, oder ob du verschlossen bist aus Angst vor weiterer Qual.

Ich will wissen, ob du mit dem Schmerz meinem oder deinem dasitzen kannst ohne zu versuchen ihn zu verbergen oder zu mindern oder ihn zu beseitigen.Ich will wissen, ob du mit der Freude deiner oder meiner da sein kannst, ob du mit Wildheit tanzen und dich von der Ekstase erfüllen lassen kannst, von den Fingerspitzen zu den Zehenspitzen, ohne uns zur Vorsicht zu ermahnen, zur Vernunft oder die Grenzen des Menschen zu bedenken.Es interessiert mich nicht, ob die Geschichte, die du erzählst wahr ist. Ich will wissen, ob du jemanden enttäuschen kannst, um dir selber treu zu sein. Ob du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst und nicht deine eigene Seele verrätst.

Ich will wissen, ob du vertrauensvoll sein kannst und von daher vertrauenswürdig.

Ich will wissen, ob du Schönheit sehen kannst auch wenn es nicht jeden Tag schön ist und ob du dein Leben aus Gottes Gegenwart speisen kannst.

Ich will wissen, ob du mit dem Scheitern deinem und meinem - leben kannst und trotz allem am Rande des Sees stehen bleibst und zu dem Silber des Vollmond rufst: „Ja!“Es interessiert mich nicht zu erfahren, wo du lebst und wieviel Geld du hast. Ich will wissen, ob du aufstehen kannst nach einer Nacht der Trauer und Verzweiflung erschöpft und bis auf die Knochen zerschlagen und tust, was für deine Kinder getan werden muß.

Es interessiert mich nicht, wer du bist und wie du hergekommen bist. Ich will wissen, ob du mit mir in der Mitte des Feuers stehen wirst und nicht zurückschreckst.

Es interessiert mich nicht, wo was oder mit wem du gelernt hast. Ich will wissen, ob du allein sein kannst und in den leeren Momenten wirklich gerne mit dir zusammen bist.                                            Orain Montain Indianischer Stammesherrscher

---------------------------------------

Das Glück richtet sich nach der Menge von Geben und Nehmen

--------------------------------------

Fragen ohne Antwort

“...ich möchte Sie, so gut ich es kann, bitten, lieber Herr, Geduld zu haben gegen alles Ungelöste in Ihrem Herzen und zu versuchen, die Fragen selbst liebzuhaben wie verschlossene Stuben und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind. Forschen Sie jetzt nicht nach den Antworten, die Ihnen nicht gegeben werden können, weil Sie sie nicht leben können. Und es handelt sich darum, alles zu leben. Leben Sie jetzt die Fragen. Vielleicht leben Sie dann allmählich, ohne es zu merken, eines fernen Tages in die Antworten hinein.”

Rainer Maria Rilke                                                                                                                           Brief an einen jungen Dichter

--------------------------------------

Eine kleine Weisheit von Katharina Elisabeth Goethe 1731-1808, Mutter von Johann
Wolfgang von Goethe

Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und
zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so daß der Vorrat für ein Jahr reicht.
Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge 3 gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen
Ironie und 1 Prise Takt.
Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen.
Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten
und serviere es täglich mit Heiterkeit.

--------------------------------------

"Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!"

--------------------------------------

Teilen bedeutet nicht halbieren, sondern verdoppeln.                         Thomas Romanus

--------------------------------------

Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das was wir nicht tun.                                                                                                                 Moliere

 

--------------------------------------

“ Wenn die Quelle fließt, wird alles um sie herum fruchtbar ”!                   Bert Hellinger

--------------------------------------

 Die Entscheidung für den Erfolg:

“Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt”.   Dante Alighien

--------------------------------------

Was hilft es, über das Meer zu setzen und den Wohnort zu wechseln
Wenn du dem, was dich drückt, entgehen willst, so musst du nicht an einem anderen Ort sein, sondern SELBST ein ANDERER sein.
Deine Reisen werden dir keine Erleichterung schaffen; denn DU reisest MIT deinen Leidenschaften, und DEINE Übel folgen dir nach!
(Seneca)
 

--------------------------------------

Die sieben Botschaften unserer Seele

Ich bin, was ich erlebe
Ich erlebe, was ich denke
Ich denke, was ich fühle
Ich fühle, was ich glaube
Ich glaube, was ich will
Ich will, was ich liebe
Ich liebe, was ich bin

--------------------------------------

Wer etwas will, findet Wege, wer etwas nicht will, findet Gründe! Bert Hellinger

--------------------------------------

Der wahre Beruf des Menschen ist es zu sich selbst zu kommen. Hermann Hesse

--------------------------------------

Jeder Mensch wird so, wie er sich am häufigsten selbst zu sehen gewohnt ist”.   Prentice Mulford

--------------------------------------

„Die Minute, in der man das zu tun beginnt, was man tun will, ist der Anfang einer wirklich anderen Art des Lebens.“    Richard Buckminster Fuller

--------------------------------------

Sieh nicht was andere tun,
der andern sind so viel.
Du kommst nur in ein Spiel,
das nimmermehr wird ruhn.

Geh einfach Gottes Pfad,
lass nichts sonst Führer sein,
so gehst du recht und grad
und gingst du ganz allein.

Morgenstern Christian
(1871 – 1914)

       Cornelia Hartel - Psychologische  Beratung - Seminare - Supervision - Coaching - Systemische Aufstellungen                     Ostfleth 14 -  21614 Buxtehude - Tel. 0170/ 96 28 501 - eMail: info@cornelia-hartel.de